Impressum | AGB | Deutsch | English

GLD - Gottsberg Leak Detection

Zahlen, Daten, Fakten.

Messwerterfassung und -verarbeitung des Leckdetektors GLD 202.

Schallsignal und Frequenzanalyse

  • analoge Bandbreitenbegrenzung 10-50000 Hz
  • Digitale Samplerate der Messung 100.000 Sps
  • Datenkompression durch Reduktion auf relevante Messdaten 1024 Bytes/sec
  • Aufteilung des Frequenzbereichs auf 50 Kanäle
  • FFTüber 50 Hz - 50 kHz
  • Transienten-Erkennung mit Klassifikation, Fensterbreite 2 ms
  • Marker-Erkennung aus verrauschten Signalen
  • Integral der Energie über 20-40 kHz (Ergebnisse wie MLD 201)
    • Mittelwert über 1000 ms (100 Messungen)
    • Spitzenwert im Intervall von 1000 ms
    • Spitzenwert im 35 kHz- und 72 Hz-Kanal zur Identifikation des Markers

Druck

  • Erfassung mit piezoresistiven Aufnehmer
  • Pipelinedruck 0 bis 80 bar
  • Auflösung 10 bit (< 0,12 bar)
  • Messgenauigkeit 1%

Temperatur

  • Temperatur des Mediums von 0°C bis 40/50°C
  • Auflösung 10 bit (< 0,1°C)
  • Messgenauigkeit 1%

Zeit

  • Datum und Uhrzeit
  • Auflösung 1 s

Weg

  • Zählung der Impulse optionaler Odometer
  • zwei getrennte Kanäle
  • Erkennung der Fahrtrichtung
  • Auflösung < 1m

Akkuspannung

  • Überwachung der Spannung und Umschaltung in den Sleepmodus bei entladenem Akku

Speicherung der Messwerte

  • derzeit auf CF-Karte mit 1 Gbyte (Aufzeichnungsdauer über 200 Stunden)